Info aus dem Sekretariat:

Da verstärkt nach Schülerausweisen gefragt wird, bitten wir folgendes zu beachten:

Benötigt wird ein Passfoto mit Namen und Klassenangabe auf der Rückseite.

Der Ausweis kostet 1,- €.

Bitte im Sekretariat abgeben!

Liebe Schulgemeinschaft,                                                                       

ich wünsche mir sehr, dass Sie alle entspannte und auch sonnige Tage in den Ferien erleben konnten und nun mit neuer Kraft und vor allem Zuversicht in das Schuljahr 2021/22 starten können.

Mit diesen Zeilen möchten wir hier aus der Verwaltung allen Informationen zum neuen Schuljahr zukommen lassen. Die entsprechenden Verordnungen finden Sie im Anhang und/ oder auf unserer Homepage.

Neuerungen für das neue „Schuljahr unter Pandemiebedingungen“ (CoronaVO Schule vom 27.8.2021)

Die Schulen bleiben nun unabhängig von der Inzidenz im Präsenzunterricht. Auch Sportunterricht ist inzidenzunabhängig zulässig. 

Die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes besteht ab jetzt unabhängig von der Inzidenz (zu den Ausnahmen s. CoronaVO Schule §2, Absatz 2)

Es muss weiterhin alle 20 Minuten gelüftet werden.

Es werden weiterhin zwei Testungen pro Woche in der Schule angeboten. Dies gilt für die ersten beiden Schulwochen auch für bereits immunisierte (= geimpfte oder genesene) Personen (s. CoronaVO Schule §11). Nachdem sich der „Gärtringer Pilot“ mit den häuslichen Testungen absolut bewährt hat, werden wir auch im kommenden Schuljahr zweimal wöchentlich Tests nach Hause mitgeben. Es bleibt bei den Testtagen montags und donnerstags. Wie bisher bleibt auch der Umgang mit einem positiven Test. Sie informieren unbedingt die Schule und das Gesundheitsamt, die Ihnen dann Infos zum weiteren Vorgehen geben.  Sie dokumentieren weiterhin mit Ihrer Unterschrift auf dem bekannten Formular, dass die Testungen durchgeführt wurden.

Sollte Ihr Kind nach Ablauf dieser ersten beiden Wochen einen Nachweis zur Immunisierung (Impf- oder Genesenenzertifikat bzw. Impfpass) beim Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer vorlegen, können Sie auf die Testungen verzichten. Stand heute gibt es keine Absonderungsflicht mehr für Schüler*innen als enge Kontaktpersonen im Schulkontext. An dessen Stelle tritt nun für die Dauer von fünf Schultagen die Verpflichtung zu einer täglichen Testung vor Unterrichtsbeginn. Diese gilt nicht für immunisierte Schüler*innen. (Zu den Details s. die Verordnung zur Absonderung, §5)

Schülerinnen und Schüler gelten künftig als getestet und benötigen für den Besuch z.B. eines Restaurants keinen Nachweis mehr über ein negatives Testergebnis. Das bedeutet, dass wir künftig keine solchen Bescheinigungen mehr ausstellen werden. Sinnvoll ist es, einen Schülerausweis bei sich zu haben.

Es gelten ansonsten unsere angepassten Hygieneregeln (s. den aktualisierten Hygieneplan anbei)

Eine Abmeldung vom Präsenzunterricht ist künftig nicht mehr formlos zum Beginn des Schul- oder Halbjahres möglich. Vielmehr muss der Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht nun von Ihnen als Eltern innerhalb einer Woche zu Beginn des Schul- oder Halbjahres an die Schulleitung gerichtet und dabei durch die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung glaubhaft gemacht werden, dass im Fall einer Infektion mit Covid-19 mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf für den Schüler/die Schülerin selbst oder eine mit ihm/ihr in häuslicher Gemeinschaft lebende Person zu rechnen ist.  

Im Falle einer solchen Befreiung wird die Schulpflicht durch Fernunterricht erfüllt. 

Die Ständige Impfkommission hat nun auch eine Impfempfehlung für Jugendliche ab 12 Jahren ausgesprochen. Wenn Sie Ihr Kind impfen lassen möchten, bitte ich Sie, unabhängig davon gerne selbst tätig zu werden und das Impfangebot eines Impfzentrums oder Ihres Haus- oder Kinderarztes anzunehmen, die im Impfzentrum mittlerweile ohne Terminvereinbarung möglich sind (zur Suche nach einem Impfzentrum s. www.dran-bleiben-bw.de). 

Auf unserer Homepage finden Sie auch eine entsprechende Pressemitteilung von Kultus- und Sozialministerium. 

 Der erste Schultag ist Montag, der 13.9.2021. Er beginnt um 9:30 und endet um 11:00 Uhr.

Von 8:00 – 9:00 findet in der St. Veit Kirche in Gärtringen ein Schuljahresanfangsgottesdienst statt. Alle Schülerinnen und Schüler, die teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen.

Ab dem 2. Tag wird Unterricht nach Plan erteilt. Nachmittagsunterricht findet aufgrund von Fachsitzungen dann in der übernächsten Woche statt.  Ebenso startet der Mensa- und Ganztagsbetrieb am Montag, den 20.09.2021.

Es ist uns allen bewusst, dass die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen

Voraussetzungen in dieses Schuljahr starten. Das betrifft sowohl ihren Wissensstand in einzelnen

Fächern als auch ihr inneres Wohlergehen. Bitte ermutigen Sie Ihr Kind, Gedanken, Schwierigkeiten oder Ängste zu äußern. Alle Kolleginnen und Kollegen, die Schulleitung und auch die Schulsozialarbeit sind für Sie und Ihre Kinder da und helfen und unterstützen gerne.

Wir sorgen derzeit auch für eine gute Klassenübergabe bei Lehrerwechsel und tauschen Informationen aus, die für die nachfolgenden Kolleginnen und Kollegen wissenswert sind, und welche Inhalte im vergangenen Jahr ggf. zu kurz kamen.  

Unsere Schule ist und bleibt eine bunte Schule und wir werden gemeinsam dieses Schuljahr im Bewusstsein unserer starken und engagierten Schulgemeinschaft starten und erfolgreich erleben!!

Herzlichen Dank und

herzliche Grüße

Brigitte Dammenhain                                    Bertram Schneider

Wichtige Informationen zum Schuljahresanfang 2021/2022