Die letztjährigen 10er haben den gemeinsamen Überschuss der Klassenkassen in gleichen Teilen gespendet an den Förderverein des Freibad und der Theodor-Heuss-Realschule, der Jugendfeuerwehr und dem Jugendrotkreuz in Gärtringen. Die Spendensumme waren jeweils 583 Euro.

Die  Grundmotivation für die Spendenaktion beschreiben die Klassen 10 wie folgt:

„In der noch andauernden Corona-Pandemie zeigt sich, wie sehr es auf ein gutes und umsichtiges Miteinander ankommt. Wir haben gelernt, was uns wichtig ist und auf welche Dinge wir doch auch verzichten können.

Verzicht ist etwas, das die letzte Abgangsklasse der Theodor-Heuss-Realschule am eigenen Leib deutlich gespürt hat. So fand weder die Berlinfahrt statt noch konnte bei einem berauschenden Fest der Abschluss gefeiert werden. Doch auch auf die Gemeinschaft in Vereinen oder auf entspannte Stunden im Freibad wurde oft verzichtet. Damit solche wichtigen Pfeiler unseres Lebens nicht wegfallen möchten wir als Abschlussjahrgang das Geld, das über die Jahre bei Kuchenverkauf, Fussballturnierbewirtung oder anderen Aktionen rund um das Schulleben erwirtschaftet wurde, spenden. Mit unserer Spende möchten wir nicht nur die Arbeit in der Jugendfeuerwehr wertschätzen und uns Bedanken für das ehrenamtliche Engagement, sondern auch einen kleinen Teil zur Wahrung dieser Kultur in unserem Alltag und unserer Gemeinde leisten.

Wir würden uns freuen, wenn mit der Spende Projekte und Ideen umgesetzt werden, die ganz im Sinne der örtlichen Jugend sind.“

Scheckübergabe der ehemaligen Klassen 10